FiPur® 201

 Technische Beschreibung des Werkstoffs FiPur® 201

  • 94 Shoriges TPU mit guter Abriebbeständigkeit
  • Anwendbarer Temperaturbereich: -25°C bis 110°C
  • Gute Beständigkeit in Schmierfetten gemäß USDA-H1
  • Ebenfalls in sauren und alkalischen Reinigern
  • Dichtungsherstellung im Spritzgußverfahren sowie über CNC-Drehtechnik möglich
  • Hydrolysebeständig


FiPur® 201 entspricht den Vorgaben des LFGB sowie der Verordnung EG 1935/2004. Ebenfalls erfolgreich geprüft wurde es gemäß US FDA 21 CFR 177.2600 e) und f).
 
Mit FiPur® 201 können wässrige, alkoholische und fettbasierende Lebensmittel abgedichtet werden.

 FiPur® 201 Zertifikat

 


Der Aufbau dieses Werkstoffs wurde gezielt maßgeschneidert, um den erhöhten chemischen Anforderungen in der Nahrungsmittelprozesstechnik gerecht zu werden. Zu erwähnen sind hierbei die vielen unterschiedlichen Nahrungsmittelmedien mit ihren Unterschieden hinsichtlich Zusammensetzung, Ph-Wert, Polarität, Quellverhalten etc.

 Werkstoffspezifikationen FiPur® 201

Die Bedeutung von Cleaning In Place (CIP) für die Nahrungsmittel- und Pharma-Produktion ist unumstritten, weshalb wir FiPur® 201 mit seiner ausgezeichneten Hydrolysebeständigkeit entwickelt haben. Cleaning In Place praktisch erklärt „Reinigung vor Ort“, bezeichnet ein Verfahren, um Produktionsanlagen und Rohrleitungen zu reinigen. Ohne vorherige Demontage wird hierbei im Kreis- oder Durchlaufverfahren gereinigt, wodurch die Dichtungen mit verdünnten Säuren und Laugen beaufschlagt werden.

An realisierbaren Dichtungslösungen sind insbesondere Stangendichtungen, Abstreifelemente, O-Ringe sowie spezielle Formteile zu benennen, wobei diese bei der Montage aufgrund ihres elastischen Verhaltens, sehr gut in die zugrunde liegenden Einbauräume einschnappen.