Hydraulik

Dichtsysteme für die Hydraulik

Maschinen- und Zylinderhersteller legen immer höheren Wert auf leckagefreie Hydrauliksysteme. Ungeachtet der Einsatzbedingungen geht die Forderung nach Langlebigkeit der verbauten Dichtungen einher.

Hydraulikzylinder mit Dichtungen

Die Leistungsfähigkeit von Hydraulikzylindern steht und fällt mit der Leistungsfähigkeit der angewendeten Dichtungen und Dichtungswerkstoffe.

Die Fietz-Gruppe ist in der Lage, fast alle gefragten Dichtungstypen auf Basis der neu entwickelten und marktfähigen Polyurethane FiPur® 100    und FiPur® 110    zu bedienen.


Dichtungsprodukte für die Hydraulik (Industrie- und Mobilhydraulik)

  • Kolbenstangenabdichtungen (FiPur® 100, FiPur® 110)
  • Abstreifelemente (FiPur® 100)
  • Kolbendichtungen (FiPur® 100, Spezialentwicklungen oder PTFE)
  • O-Ringe (FiPur® 100, FiPur® 110)
  • Stützringe (Technische Thermoplaste, PTFE)
  • Membranen (FiPur® 100, FiPur® 180)
  • Für alle Anwendungen, die einer hydrolysebeständigen Lösung bedürfen: FiPur® 200 


  FiPur® Hydraulik-Katalog

 

Hydraulik-Dichtsysteme

In erster Linie bei den Kolbenstangendichtungen können hochwertige Polyurethane vortrefflich ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.

Den Werkstoff FiPur® 100 (94 Shore A)    haben wir für Anwendungen in hochbelasteten Hydraulikzylindern maßgeschneidert:

  • Für verschleißfeste, dynamische Dichtelemente
  • Bei Drücken von bis zu 400 bar
  • Mit resultierenden Standzeiten von >> 1000 Km
  • Und der höheren Sicherheit gegen Leckagen unter realen Betriebsbedingungen, was zur Reduzierung von Wartungskosten sowie zu Verbesserungen im Umweltschutz führt
  • FiPur® 100 und ebenso FiPur® 110 besitzen eine hervorragende Eignung bei synthetischen Kohlenwasserstoffen und Mineralölen (HLPD etc.), was sich durch niedrige Quellraten bemerkbar macht 
  • Beide Werkstoffe können bis zu 110°C und kurzfristig sogar (im Falle von Einbrennlackierung) darüber hinaus angewendet werden
  • Für biologisch schnell abbaubare Druckübertragungsmedien, z. B. bei HEES oder HETG-Fluiden  können wir Sonderwerkstoffe mit noch günstigeren chemischen Beständigkeiten anbieten
  • Fietz TPUs wurden auf optimale Montagebedingungen maßgeschneidert: Generell erzielen Polyurethan-Dichtungen von Fietz die besten Voraussetzungen zum problemlosen Einschnappen in die gegebenen Einbauräume
  • Mit FiPur® 110 als zusätzlicher Option, können Lösungen für extreme Kältegrade (-45°C) ohne Abstriche im Hinblick auf das Verschleißverhalten angeboten werden
  • Das Polyurethanportfolio befindet sich in voller Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen wie WEEE, RoHS, und REACH


Standardmaterial FiPur® 100

FiPur® Stangendichtungen · FiPur® Kolbendichtungen  · FiPur® Doppelabstreifer






Mobilhydraulik-Dichtsysteme aus FiPur®

Fietz bietet Lösungen für Stangendichtungen, Führungsringe, Abstreifelemente, und Kolbenringdichtsätze in hoch beanspruchten Hydraulikzylindern sowie O-Ringe und Formteile für Hydraulikventile und Druckspeicher.

Dichtsysteme in der Mobilhydraulik unterliegen den höchsten Anforderungen. Ihr Einsatz erfolgt in extrem rauer Umgebung wie z. B. Baustellen, Land- und Forstwirtschaft.

Als eine zunehmend immer wichtigere Option gilt der Einsatz von Dichtungen im Zusammenhang mit biologisch abbaubaren (HEES, HETG) oder gar Wasser basierenden Medien (HFA, HFC): Auch dafür wurden geeignete Werkstoffoptionen vorbereitet. Bei extremen Kälteanforderungen (bis zu -46°) bietet FiPur® 110 die passende Lösung.


  Standardmaterial: FiPur® 100  
 
   Kältewerkstoff: FiPur® 110     
  
   Für biologisch abbaubare Medien oder Wasserbasismedien: FiPur® 200    

Fragen Sie uns. Wir haben die Lösung!