• FiPur-Antriebssterne für die „unkaputtbare“ drehelastische Kupplung

FiPur-Antriebssterne für die „unkaputtbare“ drehelastische Kupplung

Alle News-Artikel

Weltweit werden jährlich Millionen elastischer Antriebssterne aus Polyurethan hergestellt und in Klauenkupplungen verbaut. Diese Kupplungen sorgen für drehschwingungsdämpfende Kraftübertragung beispielsweise bei Hydraulikpumpen für Baumaschinen, Werkzeugmaschinen oder Windkraftanlagen.

Fietz hat in einem zweijährigen Forschungsprojekt  gemeinsam mit der Technischen Universität Chemnitz drei unterschiedlich harte thermoplastische Polyurethane (TPU) entwickelt. Diese TPU-Werkstoffe setzen neue Maßstäbe in der Technologie für elastische Klauenkupplungen. Ihre Herstelltechnik basiert auf einem Spritzgussprozess, bei dem neue Wege beschritten wurden.

Die bisherigen Materialien weisen ein mangelndes elastisches Rückstell-Verhalten auf und neigen deshalb -  insbesondere bei höheren Temperaturen - zu starken bleibenden Verformungen. Dies ist eine der Ursachen für eine begrenzte Lebenserwartung der Klauenkupplung.

Die Vorteile der neuartigen Hochleistungs-TPU können wie folgt auf den Punkt gebracht werden:

  • Ausgezeichnetes Verschleißverhalten
  • Sehr hohe Elastizitäten und damit hervorragendes dynamisches Verhalten
  • Trotz der hohen Härtegrade niedrige Werte für Selbsterwärmung
  • Geringste bleibende Verformungen
  • Temperaturbeständigkeit bis zu 110°C und darüber hinaus
  • Ruhigerer, stabilerer Lauf
  • Fertigung mit kurzen Taktzeiten und nahezu ohne Ausschuss
  • Bessere Dämpfung und dadurch geringere Schallemissionen
  • Hohe Positionierungsgenauigkeit
  • Erhöhung der Lebensdauer

Der Firma Fietz ist es gelungen, einen der führenden Marktteilnehmer für elastische Klauenkupplungen zu überzeugen und ist nach ausführlichen Tests damit in die Vor-Serie gegangen.

FiPur-Antriebssterne für die „unkaputtbare“ drehelastische Kupplung